Die jahrtausendealte Tradition des Räucherns reinigt unseren Körper und unseren Geist, harmonisiert und trägt zur Balance bei. Es ermöglicht uns Stress und Anspannung loszulassen und zu unserer Mitte zu finden. Die vielfältigen Düfte sorgen für eine besondere Atmosphäre und schaffen eine Stimmung von Ruhe und Frieden. Räuchern gibt uns die Möglichkeit ein Ritual zu erleben, bei dem wir die Zeit mit uns selbst bewusst genießen können und schätzen lernen. Wir sind davon überzeugt, dass es grade in der heutigen Zeit in der viel im "Außen" passiert, besonders wichtig ist sich seinem Inneren zu widmen.
 
Schaffe dir für deine Räucherung einen Ort der Ruhe, der wenig Ablenkung bietet und an dem du dich wohlfühlst.
Mache es dir gemütlich und gib dir Raum für dich und deinen Körper.
Breite vor dir alle Utensilien aus, die du für deine Räucherzeremonie benötigst.
Du kannst dies entweder vor dir auf dem Boden tun oder auch einen kleinen Altar für dich herrichten.
 
  
 
 
„Räuchern mit Kohle“
  

Für deine Räucherung benötigst du deine Räucherschale,
dein Räucherwerk, einen Räucherlöffel, sowie
den Räuchersand und die Räucherkohle.

Stelle zu Beginn deine Räucherschale auf einen festen Untergrund und befülle sie gleichmäßig, bis knapp unter den Rand, mit dem Räuchersand.

Nimm dir nun ein Stück Räucherkohle, stelle sie sanft, hochkant in den Sand und entzünde sie nun so lange, bis die kleinen Funken einmal um die Kohle gewandert sind. Sobald die Kohle vollständig glüht und sich ein leichter weißer Mantel aus Asche um sie gelegt hat, kippe sie mit dem Räucherlöffel so um, dass die Vertiefung in der Kohle nach oben zeigt. Die Schale wird durch die glühende Kohle warm werden, daher stelle sicher, dass sie stabil und sicher steht.

Nun kannst du beginnen dein Räucherwerk zu verräuchern.
Bei der Räucherung empfehlen wir dir, zwei bis drei gehäufte Löffel deines Räucherwerks behutsam auf die Räucherkohle zu streuen.

Wenn die Intensität des Rauches nachlässt, streiche das verbrannte Räucherwerk vorsichtig mit deinem Löffel von der Kohle in den Sand und lege neues Räucherwerk nach. Diesen Vorgang kannst du solange wiederholen, bis die Kohle erlischt. Sei bitte auch nach deiner Zeremonie achtsam mit der Schale, da die Kohle im Kern oft noch länger nachglüht.

 

       
  
  
 
    
„Räuchern im Stövchen“
 

Für deine Räucherung benötigst du dein Räucherstövchen,
dein Räucherwerk, ein Teelicht, außerdem empfehlen wir dir einen Räucherlöffel und einen Gefäßuntersetzer.

Um das Stövchen zu verwenden, stelle es auf deinen Holzuntersetzer, zünde ein Teelicht an und stelle es in die dafür vorgesehene Schale unterhalb von deinem Räuchersieb.

Anschließend kannst du drei bis vier Löffel von dem Räucherwerk deiner Wahl gleichmäßig auf dem Räucher- Sieb oder Plättchen verteilen.

Zu deinem Stövchen erhält du von uns sowohl ein Räuchersieb für die Räucherung von Hölzern, Kräutern und Blüten als auch ein Räucherplättchen für Harze und feine Räuchermischungen.

Je nach gewünschter Intensität, verringerst oder vergrößerst du den Abstand deines Räucherwerks zur Flamme mit Hilfe des Holzgriffs an deinem Stövchen.

Wenn die Intensität des Duftes nachlässt, entferne das verbrannte Räucherwerk vorsichtig mit dem Räucherlöffel von deinem Sieb oder Plättchen und lege neues Räucherwerk nach.

Diesen Vorgang kannst du solange wiederholen, bis dein Teelicht erlischt.
Sei bitte achtsam mit deinem Stövchen, da es durch die Flamme deiner Kerze heiß werden kann.

 
  
                 

 

 

  

„Räuchern mit Palo Santo“

Palo Santo ist seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil von Reinigungs- Ritualen und Zeremonien. Das harzhaltige Holz stammt aus den Wäldern des Amazonas und findet besonders bei südamerikanischen Schamanen und Heilern Verwendung. Die indigenen Stämme nennen es auch „heiliges Holz“, da ihm eine heilende Wirkung zugesprochen wird.

Befreie deinen Körper und deinen Geist von negativen Energien und Gedanken. Für deine Räucherung benötigst du einen Palo Santo Stick und eine Kerze und eine Räucher- oder Ablage- Schale.

Nimm das Palo Santo Holz und halte es mit der Spitze in die Flamme deiner Kerze.
Sobald sich die Flamme auf dein Holz überträgt, wedle sie aus bis das Holz glüht und der weiße Rauch empor steigt. Wichtig ist es, die Flamme nicht auszupusten, um den Spirit des Palo Santo zu erhalten.

Führe den weißen Rauch nun mit deiner Hand als Erstes über deinen Kopf, danach zu deinem Herzen und dann zu deinem Bauch.
Nimm dir dafür ein paar Minuten Zeit und stelle dir vor, wie der Rauch die negativen Energien in dir vertreibt und innere Blockaden auflöst.

Wenn die Intensität des Rauches nachlässt, zünde deinen Palo Santo Stick erneut an. Diesen Vorgang kannst du solange wiederholen, bis du dich vollständig ernergetisch gereinigt fühlst. Lege den Stick anschließend in deiner Schale ab, bis die Glüht komplett erlischt.

 

            

 

 

 

„Räuchern mit weißem Salbei“

Salbei galt bereits im Mittelalter als beliebtes Kraut, da er besonders wegen seiner reinigenden Wirkung bekannt war. Auch heute noch zählt der weiße Salbei, auch „White Sage“ genannt, zu den bekanntesten Pflanzen für Räucherrituale und wird in Form von Smudge Sticks verräuchert. Die besondere Wirkung des Salbei ist es, Böses abzuwenden und negative Energien zu vertreiben. So ist er ein fester Bestandteil in Ritualen zur Reinigung von Räumen und somit auch ein wichtiger Bestandteil für jede Hausräucherung.

Befreie deinen Raum von negativen Energien, mit Hilfe einer kleinen Hausräucherung. Hierfür benötigst du nur deinen Salbei Smudge, eine Kerze und eine Räucher- oder Ablage- Schale. Schließe alle Fenster und öffne deine Schränke und Schubladen, um jeden Winkel des Raumes mit dem reinigenden Rauch des „White Sage“ zu erreichen.

Nimm nun den weißen Salbei und entzünde ihn behutsam an der Spitze. Der Salbei Smudge entzündet sich sehr schnell, behandle ihn daher bewusst und achtsam. Wir empfehlen dir deine Schale vorher mit etwas Sand zu befüllen, um die Glut des Smudges bei Bedarf erlöschen zu können. Wenn der Salbei Smudge glüht und sich der weiße Rauch ausreichend entfaltet, gehe mit dem Smudge in der Hand in jede Ecke deines Raumes und schwenke ihn gleichmäßig, damit sich der reinigende, weiße Rauch überall gut verteilt. Verinnerliche dabei, dass der Rauch alle negativen Energien in deinem Raum in sich aufnimmt, um ihn davon zu befreien.

Wenn die Intensität des Rauches zwischendurch nachlässt, zünde deinen Salbei Smudge gern erneut an. Diesen Vorgang kannst du solange wiederholen, bis dein Raum vollständig durchgeräuchert und somit gereinigt ist. Wir empfehlen dir außerdem die Schale bei der Räucherung mit der anderen Hand unter deinen Smudge zu führen, da beim Verräuchern des Salbei Asche entsteht.

Wenn du deinen Raum vollständig ausgeräuchert hast, verlasse den raucherfüllten Raum und schließe die Tür hinter dir. Du solltest den Raum für min. 10 Minuten nicht betreten, damit der Rauch seine volle Wirkung entfalten kann. Öffne anschließend alle Fenster deines Raumes für einige Minuten und lasse alle negativen Energien davonziehen. Lege den Smudge in der Zwischenzeit in deiner Schale ab, bis die Glüht komplett erlischt oder stecke ihn mit der Glüht voran in den Sand.

Lege die richtigen Intentionen in dein Ritual, und fülle deinen Raum nach der Reinigung mit deinen Wünschen, Zielen und rundum positiven Gedanken.

  

            
  
   
 
 
 Tipp: Wenn sich in deinem Raum ein Rauchmelder befindet, stelle sicher, dass du nicht direkt darunter deine Räucherung durchführst und lüfte deinen Raum in regelmäßigen Abständen. Wenn du ihn abnehmen kannst, kannst du dies für die Zeit der Räucherung natürlich gerne tun.
 
 
 
 
 
 
www.yomera.de
office@yomera.de
yomera_räucherwerk